Power-Ballet      Ballet for Fitness      

                 Fit for Ballet

Du möchtest nach längerer Pause wieder tanzen,
möchtest aber erst Kraft und Kondition dafür aufbauen?
Du möchtest durchs Tanzen wieder fit werden?

                      

Für Tänzer und Fitness-Fans und alle, die es noch werden wollen

 

Für Erwachsene und Jugendliche, die relativ spät mit dem Ballett/Jazz/Modern angefangen haben, stellt dieser Kurs eine sinvolle und sehr hilfreiche Ergänzung zum Tanztraining dar. Jeder Anfänger und diejenige, die nach langer Pause wieder einsteigt, kennt die Frustration: Man möchte die Ballett-Exercise ausführen, doch die Kraft in den Muskeln ist noch nicht oder nicht mehr vorhanden und/oder die Technik/Körperhaltung ist nur unzureichend entwickelt. Power-Ballett Übungen sprechen ganz bestimmte Muskelgruppen an, die speziell zum Ausführen der Grundbewegungen im Ballett/Jazz/Modern benötigt werden. Diese fügen wir dann zusammen zu kleinen Bewegungsstudien 

 

       an der Barre, im Centre und in die Diagonalen ...

 

 

                                  auf zwei Beine und auf Einen,

               auf drei Glieder gestützt, auf allen Vieren,                 

                            stehend, sitzend, kniend, liegend,

                     

              Wiegen, Schreiten, Gleiten, und Springen,

                       kleine Hüpfer und große Sätze

                                  am Platz und durch den Raum,

                 

                   in die Vertikale, Laterale und Diagonale,

             nach Vorne, Hinten, zur Seite,

                   in die Gerade, in die Kurve und im Kreis …

 

                gestreckt, gebeugt, Contract und Release, 

                                        sich strecken und falten,

        

                        Balance und Off-Balance,

             sich fallenlassen und sich wieder auffangen

                            

zu Rhythmen, die uns treiben

zu Klängen, die uns aufhorchen lassen,

zu  Musik, die uns bewegt!

      

     

 

Auf der nächsten Seite findest du die aktuelle Trainingszeiten, Workshop-Angebote und Trainings-Specials. Dort ist auch das Anmelde-/Kontaktformular.

                                         

                      

________________________________________________

 


 

Power-Ballett Blog

Kommentare gerne willkommen!

Die Grammatik stimmt nicht? Hinweis schreiben an:

power-ballett@t-online.de   


 

   


17. März 2013, 17:15

Der Boden-Warm-up

Mit der Atemübung im 6-Pkt.​-Stern lassen wir beim Ausatmen alle Eindrücke des Tages heraus. Wir entleeren uns. Auf der Zugfahrt gibt es für die nächsten 90 Minuten nur Ich in meinem Körper, mein Leib.

Der Bodenübung ist eine Folge von Körperhaltungen, die wir nacheinander einnehmen. Wir bewegen uns von einer Position zum anderen durch die Zwischenbewegungen, die wir gewissenhaft ausführen. Die Reihenfolge von hoher Körperspannung und bewusster Entspannung hilft uns ein Gefühl für unseren Körper in den zwei entgegen gesetzten Zuständen zu entwickeln.

Erhöhte Körperspannung beim Strecken der Glieder ermöglicht uns in den Raum hinaus zu wachsen und diesen mit unserem Leib zu füllen. Wenn wir uns aktiv ganz klein machen in der Fetus-Position, gehen wir in uns hinein und lassen alles, was Außen ist, zurück. Dann gibt es noch den ambivalenten Zustand des Herausstrecken von Körperteilen oder einer Körperseite und des gleichzeitigen Hineinziehen des oder der Anderen. So bald die Reihenfolge der Übung uns wörtlich ins Fleisch und Blut übergehen, werden wir diesen Ambivalenz bewusster erleben.

Sinn eines Warm-ups, ist den Körper auf intensivere Bewegungen vorzubereiten. Hierzu lassen wir uns vom Boden weich massieren. Der Boden ist physikalisch aus festem Stoff. Er kann uns nur weich massieren, wenn wir uns beim Kontakt mit dem Boden weich machen. Haut, Muskel und Gelenke entspannen sich. Wir fühlen, wie sie mit jedem Atemzug von ihrem eigenen Gewicht auf und in den Boden hineingepresst werden. Wir geben unseren Körper dem Boden hin und lassen unser Bewusstsein in den Boden versinken. Entspannung löst Blockade in den Gelenken und Muskelfasern auf und macht sie für Energie-Impulse durchlässig. Nur wenn die Energie frei durchfließt wird auch unsere Bewegung flüssig. Nur wenn Energie ungehindert fließt wird unsere Bewegung stark.


14. März 2013, 18:48

zusammenfassung: Session 8 - 12

Session 8 - 12

Ich danke allen Teilnehmerinnen, die durchgehalten haben. Ihr habt hart an euren Körpern gearbeitet und auch bei bitterer Kälte den inneren Schweinehund überwunden.

Das haben wir in diesem Kurs mit Erfolg durchgeführt!

Warm-up Floor:

- 6-Pkt.​-Stern-Atmung, Embryo, Oberkörper auf Obershenkel
die Haltungen einzeln für sich
- Die Routine flüssig und präzis ausgezählt

Leg-Swing (Bein-Schwung) liegend zum Attitude-Sitz

Rollback zum Sit-ups in Attitude

Füsse, Spann mit Übung zur richtigen Oberkörperhaltung - Schulterblätter, Rücken, Rippenbogen und Brustbein

Battements in 4er-Sets, Développés in 8er

Stretch - Port-de-Bras,
Rücken/​Becken Cambré (beugen)

Leg-Swing sitzend zum Hund
Push-up, Becken hoch-runter, Fondu en arrière R/​L,
Développé nach hinten (Arabesque), Standbein gerade.
Floor-Slide.

Center:

Plié-Relevé, Tiefe Plié-Bounce (nach unten wippen) in 2. Position

Sauté I: 64 Sprünge je 8 in 1.​, 2.​, 3.​, Changement (wechselnd)

Vorübung für Grand Jeté: Schnelles Gehen: normal, in Plié, in Relevé
Schritt nach vorne verlängern, mit hinterem Bein nach vorne abdrücken Grand Jeté in die Diagonale

Grand Battements en avant, à coté

Sauté III : 16 Sprünge aus der Hocke

Swings, Lunge/​Tombé

Echappé: (Auf-zu auf-zu auf-auf-auf-zu)

Tombé – Soutenu mit halber Drehung

Lunge – Tombé

Pas-de-bourré/​Tango

Waltz/​Waltz-Tango

Diagonale:

Walks:
Ferse-Ballen-Spitze: Tendu/​Glissé
Schritt verlängern - Tombé – Tendu en arrière oder Arabesque in Balance oder Off-Balance/​Suspension

Walk mit Glissé, Walk mit Glissé-tombé
Grand Battement en avant

Tombé – Soutenu ohne Drehung,

3-Step:
Chassé – Schritt-Plié – Schritt-Plié mit „Neigen Arme in V“
Piqué – Schritt-Plié – Schritt-Plié auf ganze Fuß/​mit Relevé

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


25. Dezember 2012, 17:15

Session 5 +6 + 7

26 November + 3 Dezember + 17 Dezember


Warm-up Floor :

Mit der Atemübung im 6-Pkt.​-Stern lassen wir beim Ausatmen alle Eindrücke des Tages heraus. Wir entleeren uns. Auf der Zugfahrt gibt es für die nächsten 90 Minuten nur Ich in meinem Körper, mein Leib.

Der Bodenübung ist eine Folge von Körperhaltungen, die wir nacheinander einnehmen. Wir bewegen uns von einer Position zum anderen durch die Zwischenbewegungen, die wir gewissenhaft ausführen. Die Reihenfolge von hoher Körperspannung und bewusster Entspannung hilft uns ein Gefühl für unseren Körper in den zwei entgegen gesetzten Zuständen zu entwickeln.

Erhöhte Körperspannung beim Strecken der Glieder ermöglicht uns in den Raum hinaus zu wachsen und diesen mit unserem Leib zu füllen. Wenn wir uns aktiv ganz klein machen in der Fetus-Position, gehen wir in uns hinein und lassen alles, was Außen ist, zurück. Dann gibt es noch den ambivalenten Zustand des Herausstrecken von Körperteilen oder einer Körperseite und des gleichzeitigen Hineinziehen des oder der Anderen. So bald die Reihenfolge der Übung uns wörtlich ins Fleisch und Blut übergehen, werden wir diesen Ambivalenz bewusster erleben.

Sinn eines Warm-ups, ist den Körper auf intensivere Bewegungen vorzubereiten. Hierzu lassen wir uns vom Boden weich massieren. Der Boden ist physikalisch aus festem Stoff. Er kann uns nur weich massieren, wenn wir uns beim Kontakt mit dem Boden weich machen. Haut, Muskel und Gelenke entspannen sich. Wir fühlen, wie sie mit jedem Atemzug von ihrem eigenen Gewicht auf und in den Boden hineingepresst werden. Wir geben unseren Körper dem Boden hin und lassen unser Bewusstsein in den Boden versinken. Entspannung löst Blockade in den Gelenken und Muskelfasern auf und macht sie für Energie-Impulse durchlässig. Nur wenn die Energie frei durchfließt wird auch unsere Bewegung flüssig. Nur wenn Energie ungehindert fließt wird unsere Bewegung stark.

Leg-Swing (Bein-Schwung) liegend zum Attitude-Sitz:

Mit Armen, Händen und Schulterblätter auf dem Boden verankert, schicken wir das Bein mit einem Impulse vom Hüftgelenk aus schwungvoll zur anderen Seite des Körpers und wieder zum Zentrum. Beim Boden-Roll zum Attitude-Sitz setzen wir Bauchmuskel ein, um den Rücken rund zu machen und den Kopf vom Boden zu heben. Wir machen uns klein und kompakt, um so in den aufrechten Attitude-Sitz zu gelangen. Wir machen uns wieder rund – Contract – und lassen uns auf eine Schulter zuerst den Boden fallen, bereit wieder für den Leg-Swing.


Rollback zum Sit-ups in Attitude:

Rollback, Beine nach hinten mitnehmen, Roundback, Sit-up 2 Beine in Attitude, Roll-back
Roll-back, 1 Bein in Attitude, 2x Sit-ups

Füsse, Spann. Hände hinten zusammen fassen, Arme strecken, Schulterblätter zusammen, Brustbein und Brustkorb vor, Schulter zurück und nach unten. Hände loslassen, Arme gestreckt nach hinten wippen, langsam nach oben heben.

Battements in 4er-Sets, Développés in 8er

Stretch - Port-de-Bras,
Rücken/​Becken Cambré (beugen)

Leg-Swing sitzend – Arm-Swing, Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie,
Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie – Hund
Hund, mit Händen vorlaufen, Brustwirbelsäule dehnen.
Becken knapp über den Boden herunter, Gewicht auf Hände/​Fussballen

Hund. Fondu: Coupé (ein Fuß am anderen Fußgelenk anlegen), Standbein beugen.
Développé nach hinten (Arabesque), Standbein gerade.
Floor-Slide.


Center

Plié-Relevé, Tiefe Plié-Bounce (nach unten wippen) in 2. Position

Sauté I: 64 Sprünge je 8 in 1.​, 2.​, 3.​, Changement (wechselnd)

Schnelles Gehen: normal, in Plié, in Relevé
Schnelles Gehen in Plié, Schritt nach vorne verlängern, dann Grand Jeté in die Diagonale

Grand Battements en avant, à coté

Sauté III : 16 Sprünge aus der Hocke

Diagonale:

Walk: Ballen-Spitze-Ferse, Beine immer gerade! Schritt verlängern

Schritt verlängern dann Tombé – Tendu en arrière oder Arabesque in Balance oder Off-Balance/​Suspension

Tombé – Soutenu ohne Drehung,
Center : Tombé – Soutenu mit halber Drehung

Das “Neigen” aus dem Boden-Warm-up:

Plié-Schritt R, Gewicht auf R Bein, Arme oben in V, L Bein Tendu à coté (zur Seite strecken), nach L neigen.

Der 6-Pkt-Stern aus dem Boden-Warm-up: Windmühle

Der 6-pkt-Stern Warm-up wurde beim 5. Und 6. Termin ganz langsam ohne Zählen, aber im Fluss und mit bewusster Atmung noch mal ausgeführt. Beim 7. Termin wurden die 6.​-Pkt-Stern, Fetus und Pigeon zunächst einzeln wie Yoga-Posen eingenommen. Danach wurde die Übung als Ganzes ausgezählt und flüssig mit Musik durchgeführt.

Die Battements und Développés wurden zügig durchgeführt.

Für nächstes Mal:

Lunge - Recover

Echappè 2x, Changements, Echappé
Walk mit Glissé, Walk mit Glissé-tombé
Grand Battements in die Diagonale

Piqué-Relève in 3-Step, Piqué-Relevé-Plié

Step-Halbe Windmühle, Ronde de jambe-Halbe Windmühle

Lunge-Croisé – Fouetté à terre

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


21. November 2012, 02:26

Session 4

19 November 2012

Warm-up Floor

Visualisierung : Zugfahrt. Einsteigen, alles hinter sich lassen. Die nächsten 90 Minuten sind nur für mich. Atmen, in sich hinein hören

6-Pkt.​-Stern Atmen, Neigen, Fetus, Taube (Pigeon)
Pigeon, Roll en dehors, Passé en dehors en dedans, Fetus, Sitzen-Sidestretch, Fetus, entfalten zum Stern

Pigeon (Taube): keine Pose anstreben. Huftgelenk und Oberschenkel durch das Gewicht der Oberkörper weich werden lassen. In den Bauch und in den Beckenboden/​Aft hinein atmen.

Leg-Swing liegend, Attitude-Sitz

Roll-back, Beine mitnehmen, Roundback, Sit-up 2 Beine in Attitude, Roll-back
Roll-back, 4x Sit-ups 1 Bein in Attitude

Füsse, Spann

Battements in 8er-Sets

Stretch - Port-de Bras, Rücken/​Becken Cambré (beugen)

Leg-Swing sitzend - Port-de-Bras, Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie,
Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie – Hund
Hund, mit Händen vorlaufen, dehnen,
Beine gestreckt, mit Füßen 2 Schritte vorlaufen, Dehnen, Kopf/​Schulter nach unten los lassen. Kleines Plié, über runden Rücken aufrichten

Center

Körperhaltung

Füße: in Plié: Ballen – Spitze - Zehen abdrücken zum offenen Coup-de-pied, Ballen – 1. Pos. Gerade stehen. Tendu à coté – Ballen – Zehen abdrücken zum Battement glissé – Spitze – Schliessen. Ballen - Zehen abdrücken zum offenen Coup-de-pied, Ballen – Schliessen Plie.

Arm-Haltung. Arm-Swings
Lunge – Recover – Rélevé mit Arm-Swing
Schnelles Gehen, Schritte verlängern, Plié-Run, Grand Jeté

Grand Battements en avant, à coté

Diagonal : Tombé – Soutenu ohne Drehung,
Center : Tombeé – Soutenu mit halber Drehung

Der 6-pkt-Stern Warm-up wurde noch mal ganz langsam ohne Zählen, aber im Fluss und mit bewusster Atmung ausgeführt.

Die Battements und Dèveloppés wurden zügig durchgeführt.

Für nächstes Mal:

Warm-up wird ausgezählt zum richtigen Tempo.

Ausserdem:

Plié-Réleve
Sautés (Sprünge)´
Lunge - Recover

Echappè 2x, Changements, Echappé
Grand Battements in die Diagonale

Plié-Runs, Grand Jeté in die Diagonale

Diagonale

Walk: Ballen-Spitze-Ferse
Piqué-Réleve in 3-Step, Piqué-Rélevé-Plié
Tombé-Soutenu halbe Drehung

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


12. November 2012, 23:47

Session 3

12 November 2012

Warm-up Floor

6-Pkt.​-Stern Atmen, Neigen, Fetus, Taube (Pigeon)
Pigeon, Roll en dehors, Passé en dehors en dedans, Fetus, Sitzen-Sidestretch, Fetus, Stern

Leg-Swing liegend, Attitude-Sitz

Roll-back, Beine mitnehmen, Roundback, Sit-up Attitude, Roll-back

Füsse, Spann

Battements in 8er-Sets

Stretch-Port-de Bras

Leg-Swing sitzend-Port-de-Bras, Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie,
Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie – Hund
Hund, mit Händen vorlaufen, dehnen,
Beine gestreckt, mit Füßen 2 Schritte vorlaufen, Dehnen, Kopf/​Schulter nach unten los lassen. Kleines Plié, über runden Rücken aufrichten

Center

Körperhaltung

Füße: in Plié: Ballen - Spitze, Ballen - Zehen abdrücken zum offenen Coup-de-pied, zum Passé

Plié-Relevé

Sautés (Sprünge)

1.​, 2. 5.​, 2X

Swings

Sissone (Frosch-Sprung) 16x

Schnelles Gehen, Schritte verlängern, Plié-Run, Grand Jeté

Heute haben wir den Boden Warm-up als ganze Einheit ausgeführt. Das hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Es blieb gerade noch Zeit um die Sprünge zu machen.

Für nächstes Mal:

Warm-up wird ausgezählt zum richtigen Tempo.

Ausserdem:
Echappè 2x, Changements, Echappé

Grand Battements

Barre: Tombé Pas-de-bourré, Lunge Recover

Diagonale
Walk: Ballen-Spitze-Ferse
3-Step: Lunge-Plié-Plié
Chasé à coté-R, Recover L-Tendu mit R-Port-de-Bras
Tombé-Soutenu (ohne Drehung)

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


06. November 2012, 15:02

Sessions 1 + 2

Session 1
22 October 2012

Boden Warm-up:
6-Pkt.​-Stern einatmen-strecken, Beim Ausatmen, Bauch am Unterleib „hinein saugen“
6-Pkt.​-Stern, neigen, Fetus
Flatback-Roundback-Rollback-­Sit-up

Füße: Flex-Kralle-Flex-Point, Partner-Press

Battements, Développés

Körperhaltung: Plié Hohlrücken, Bauch hinein saugen, Beine strecken

Walks: Ballen-Spitze-Ferse

Tombé-Soutenu (ohne Drehung)


Session 2
5Nov 2012

Warm-up Floor

6-Pkt.​-Stern Atmen, Neigen, Fetus, Taube (Pigeon)
Pigeon, Roll en dedans,

Sitzend beginnen: Round-back, Roll-back, Beine mitnehmen, Round,
Sit-up Attitude, Roll-back

Leg-Swing liegend, Attitude-Sitz

Füsse, Spann

Battements

Stretch-Port-de Bras

Leg-Swing sitzend-Port-de-Bras, Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie,
Leg-Swing – Arm-Swing-1-Knie – Hund
Hund, mit Händen vorlaufen, dehnen,
Beine gestreckt, mit Füßen 2 Schritte vorlaufen, Dehnen, Kopf/​Schulter nach unten los lassen. Kleines Plié, über runden Rücken aufrichten
Center

Arm-Swings, Füße, Arm-Swings mit Lunge

Tombé Pas-de-bourré

Plié-Relevé

Plié-Run, Grand Jeté

Diagonale
Walk: Ballen-Spitze-Ferse
3-Step: Lunge-Plié-Plié
Chasé à coté-R, Recover L-Tendu mit R-Port-de-Bras

Heute haben wir einige Boden-Bewegungen einzeln geübt. Diese werden wir nächste Woche zu einer choreographierten Boden-Warm-up zusammenfügen.

Dazu kommen :
Battements in 8er-Sets
Sautés (Sprünge)
Unterschied zwischen Lunge-Recover und Pas-de-bourré

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


20. Mai 2012, 15:34

Zusammenfassung 5-9

Sessions 5-9 18.​, 25.​, April, 02.​, 09. 16. Mai

SESSION 5

(Grand) Battement derrière : Beine gerade halten, Kniescheibe hochziehen.
Arabesque derrière: Hilfestellung und Korrektur : Traut euch !

Fußarbeit beim Tendu-Walks.

Power Grand Jetés! Ballett als Leichtathletik Hochsprung : Abspringen !

Swings/​Lunges als Recovery

Waltz, Pas-de-bourré en tournant


SESSION 6

Boden : Battements : mit Stütze, los lassen, halten, wieder stutzen

Développé à coté : mit Hand unter der Kniekehle gestützt, zur Seite fallen lassen, Bein strecken, so nah am Körper wie möglich, anderes Bein fest gestreckt als Gegenkraft.

Extension à coté: sitzend auf ein Seite; ausdrehen, auf beide Sitzknochen


SESSION 7 -8

Développé à coté: Kopf mit Hand stutzen, vom Boden heben.

3-Step Exercices : Allongé en avant; à coté-stretch-suspension ohne demi-tour.
Wie Neigen beim 6-Punkt-Stern

SESSION 9

Für stärkere Teilnehmer : Battement, Développé und Stretches an der Barre

Nach hands-on Korrekturen ist der Fortschritt der Teilnehmerinnen bezüglich Kräftigung und Haltung deutlich zu sehen.

Der Fokus bis zum Ende der Kurs wird auf die Körperspannung und Fußarbeit beim 3-Step exercises in die Diagonale.

Wir werden auch konsequent mit 3 Sets Sautés und Power Grand Jetés arbeiten, um die Kondition aufzubauen und gleichzeitig die metabolische Prozesse (Fettverbrennung!​) nachhaltig zu beeinflussen.

Die Recovery Phase ist gut geeignet um Free Movement und Improvisation einzuführen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


20. Mai 2012, 15:32

Zusammenfassung 1-8

Sessions 1-8 5.​, 12.​, 19.​, 26.​März, 16.​, 23.​, 30. April, und 7. Mai

BODEN-WARM-UP

Hands-on: Unterleib hineinziehen, Rippen entspannen
Partner-Arbeit: Alle Glieder und den Kopf in den 6-Punkt-Stern ziehen
Vom 6-Punkt-Stern aufsitzen; Flatback; Roundback

Seegrass 1. Teil

Fußgelenk: Kreise; Flex-Kralle
Partner-Arbeit: Fuß drücken

Battements 4x8

Stretch à coté :​ein/​beide Bein/​e ; Port-de-bras ; Round-back, Ribcage
Développé à coté liegend

Ab Session 2 Lateral Battements, Développés, Piqué, Extension

CENTER/​DIAGONALE

Arme schleudern, Bewegung abfangen : 2. Pos. – Bras-bas – Ellbogen vor

Lunges, Suspension, mit und ohne Drehung

Pliés-Relevés

Sautés I 1.​, 2.​,​5. Changements
Recovery: Plié-Walk, Relevé-Walks mit und ohne Armswing

Sauté II Echappé
Recovery: Grand Battement-Pas-de-bourré en avant, à coté

Tendu-Walk, Glissé-Walk, mit und ohne Detail-Arbeit
Tombé-Soutenu mit und ohne Drehung

Ab Session 2 Pas-de-bourré

SESSION 3

Fuß-Arbeit : Ferse hoch, Coupé, Passé, Attitude devant parallel
Detail-Arbeit Lunge-Suspension

SESSION 4

3-Step :
Plié-Slide-Slide-Temps lié
Coupé-Plié-Piqué (à terre) Arabesque à terre Plié-Slide-Slide
SESSION 5

(Grand) Battement derrière : Beine gerade halten, Kniescheibe hochziehen.
Arabesque derrière: Hilfestellung und Korrektur bei : Traut euch !

Fußarbeit beim Tendu-Walks.

Power Grand Jetés! Ballett als Leichtathletik Hochsprung : Abspringen !

Swings/​Lunges als Recovery

Waltz, Pas-de-bourré en tournant


SESSION 6

Boden : Battements : mit Stütze, los lassen, halten, wieder stutzen

Développé à coté : mit Hand unter der Kniekehle gestützt, zur Seite fallen lassen, Bein strecken, so nah am Körper wie möglich, anderes Bein fest gestreckt als Gegenkraft.

Extension à coté: sitzend auf ein Seite; ausdrehen, auf beide Sitzknochen


SESSION 7 -8

Développé à coté: Kopf mit Hand stutzen, vom Boden heben.

3-Step Exercices : Allongé en avant; à coté-stretch-suspension ohne und mit demi-tour;


Nachdem in den ersten 5 Sessions die Boden Warm-ups in Detail erarbeitet wurden, sind sie inzwischen Routine geworden. Nach hands-on Korrekturen ist der Fortschritt der Teilnehmerinnen bezüglich Kräftigung und Haltung deutlich zu sehen.

Der Fokus bis zum Ende der Kurs wird auf die Körperspannung und Fußarbeit beim 3-Step exercises in die Diagonale.

Wir werden auch konsequent mit 3 Sets Sautés und Power Grand Jetés arbeiten, um die Kondition aufzubauen und gleichzeitig die metabolische Prozesse (Fettverbrennung!​) nachhaltig zu beeinflussen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


08. April 2012, 09:12

Happy Easter/Frohe Ostern

Wishing you a Happy and Blessed Easter!

Enjoy the long weekend. And for those fortunate ones taking a long Easter vacation, keep fit, eat well, refresh your body and spirit.

Frohe Ostern!

Geniesse das lange Wochenende. Und wenn Sie länger in den Ferien frei haben, bleiben Sie fit mit Bewegung und gesundem Essen und Ruhe - Balsam für Körper und Seele.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


08. April 2012, 08:57

Zusammenfassung Sessions 1-4

Sessions 1-4 am 7.​, 14.​, 21.​, 28.​März

BODEN-WARM-UP

Hands-on: Unterleib hineinziehen, Rippen entspannen
Partner-Arbeit: Alle Glieder und den Kopf in den 6-Punkt-Stern ziehen
Vom 6-Punkt-Stern aufsitzen; Flatback; Roundback

Seegrass 1. Teil

Fußgelenk: Kreise; Flex-Kralle
Partner-Arbeit: Fuß drücken

Battements 4x8

Stretch à coté :​ein/​beide Bein/​e ; Port-de-bras ; Round-back, Ribcage
Développé à coté liegend

Ab Session 2 Lateral Battements, Développés, Piqué, Extension

CENTER/​DIAGONALE

Arme schleudern, Bewegung abfangen : 2. Pos. – Bras-bas – Ellbogen vor

Lunges, Suspension, mit und ohne Drehung

Pliés-Relevés

Sautés I 1.​, 2.​,​5. Changements
Recovery: Plié-Walk, Relevé-Walks mit und ohne Armswing

Sauté II Echappé
Recovery: Grand Battement-Pas-de-bourré en avant, à coté

Tendu-Walk, Glissé-Walk, mit und ohne Detail-Arbeit
Tombé-Soutenu mit und ohne Drehung

Ab Session 2 Pas-de-bourré

SESSION 3

Fuß-Arbeit : Ferse hoch, Coupé, Passé, Attitude devant parallel
Detail-Arbeit Lunge-Suspension

SESSION 4

Für III.​-Semester : Battements, Développés, Extension, Piqué STEHEND !

3-Step :
Plié-Slide-Slide-Temps lié
Coupé-Plié-Piqué (à terre) Arabesque à terre Plié-Slide-Slide

Aus Rücksicht auf die Teilnehmer, die schon im 3. Semester dabei sind, habe ich für alle Übungen zuerst den Ablauf gezeigt und nach und nach die Details zur Technik erläutert. Jetzt, da die neuen Teilnehmerinnen die Routine kennen, werde ich nach den Osterferien die Übungen weniger mitmachen und mehr hands-on Einzelkorrektur machen.

AUSBLICK

Die Barre-Exercice für die Sem-III werde ich über den Osterferien überarbeiten

Swings

Power Grand Jetés

Lunges als Recovery

Waltz, Pas-de-bourré en tournant

Chainés

3-Step Exercices : Allongé en avant; à coté-stretch-suspension mit demi-tour;

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 6


 

 

 

 

 

 

737855